Brasil * 17.Mai 2006                
                                                                

                          
                                                                                                    Black Sky xx *66
                                                            Bolero Hann. *75
                                                                                                    Baroness
Hann *70
                    Brentano II Hann. *83
                                                                                                    Grande Hann. *58
                                                            Glocke Hann. * 73
                                                                                                    Ferbel Hann. *68

                                                                                                    Wanderer Hann. *80
                                                            Wandervogel Hann *85
                                                                                                    Goldina Hann. *81
                    StPrSt Wallery K Hann. *91
                                                                                                    Bolero Hann. *76
                                                            Be Better Hann. *86
                                                                                                    Goldperle Hann. *74                                                                                                      

                                                                                                                                                      

 

Mutterstamm:
Brasils Mutter Wallery K ist ein direkter Spross des Stutenstammes des Dr. Max Schulz, Stellenfleth:
Wallerys Grossmutter Goldperle; Vollschwester zu Glocke (MzBrentano I und II) brachte in sieben Zuchtjahren sieben Fohlen, darunter Weltferdl, gekörter Hengst von Wendekreis und Balalaika von Bolero, 7 Zuchtjahre/7 Fohlen.
Brentano I und II von Bolero aus der Glocke von Grande a.d. Ferbel von Ferdinand a.d. Marbel von Marcio x Duellant.
Beltain von Bolero aus der Gänseliesel von Grande a.d. Marbel von Marcio x Duellant.
Wolkenstein I, II und III von Weltmeyer aus der Wolke von Wendekreis - Wolke a.d. Gänseliesel (MzBeltain) von Grande.
Garibaldi I und II von Grande a.d. Marbel von Marcio x Duellant.
Beauvalais, Beatriz Ferrer-Salat/Olympische Spiele Athen 2004, Mutter Galante von Grande ist eine direkte Tochter der Marbel von Marcio x Duellant.
Little Big Man, Falk Rosenbauer/GP, Mutter Wolke von Wendekreis ist eine Tochter der Gänseliesel von Grande a.d. Marbel von Marcio/Duellant.
Lautenspieler, gekörter Sohn des Lauries Crusador xx aus der Wolke von Wendekreis, Vollbruder zu Little Big Man.
Believe It, Petra Epping/Intermediare, von Bolero a.d. Wolke von Wendekreis u.d. Gänseliesel, noch heute als Zuchtstute im Stall der Familie Karsten aktiv.
u.v.m.

Gedanken zur Hengstwahl: warum Brentano II ?
 

Nach langem Warten - eine Woche über die Zeit - hat Wally in der Nacht zum 17.Mai Brasil zur Welt gebracht. Und nachdem er uns anfangs doch einige Sorgen bereitete hat weil er einfach viel zu gross war bei seiner Geburt hat er sich innerhalb weniger Tage doch zu einem prächtigen Hengstfohlen entwickelt - ein richtiger Brummer der trotz der drei Wochen Altersunterschied beinahe ebenso gross ist wie sein Spielkamerad QRage III - und der war schon nicht klein als er zur Welt kam... Da können wir Mutter Natur und der robusten Konstitution unserer Wally wohl mehr als dankbar sein für einen so frohen Verlauf der Dinge!

Brasil ist nun endlich mein erster "eigener" aus dem Stamm des Dr. Max Schulz, Stellenfleht. Die Reinkarnation des doppelten Boleros x Grande, sozusagen. Wallerys Mutter Be Better ist selber noch eine direkte Tochter des Bolero x Grande und nachdem Wally ja nun in Anpaarung mit Beltain, ebenfalls Bolero x Grande, fünf hervorragende und überaus bewegungsstarke Kinder gezeugt hat, sollte diese erfolgreiche Linienzucht nun fortgesetzt werden. Brentano ist blutidentisch gezogen zu Beltain mit dem winzigen Unterschied, dass Brentano noch den alten Ferdinand im fallenden Mutterstamm vorweist, dieser fehlt bei Beltain.
Brasil ist also das Ergebnis wohlbedachter reinster Linienzucht auf einen Stutenstamm, der wohl zu den erfolgreichsten in Hannover gehört, wenn nicht DER erfolgreichste überhaupt ist. Aus diesem Stamm kommen neben Beltain und Brentano I und II auch die Hengste Wolkenstein I - III, Garibaldi I und II, sowie die Erfolgspferde Beauvalais/BeatrizFerrer-Salat und Little Big Man/FalkRosenbauer u.v.m. zu den erfolgreichsten Kindern des Brentano gehören Brentina/DebbieMcDonaldUSA und ihr rechter Bruder Barclay/SvenRothenberger.




In der Geschichte des Pferdesports hat die Inzucht auch auf ganze Stämme schon immer eine besondere Rolle gespielt - davon zeugen noch heute die
Stutenstämme der wertvollsten Vollblutaraber, einige der erfolgreichsten Rennpferde und nicht zuletzt der Siegeszug der ohnehin recht eng gezogenen Holsteiner als die wohl erfolgreichste Springpferdezucht der Welt. Ganz sicher ist dieses Konzept nicht unumstritten und birgt Risiken - und ganz sicher hätte ich diesen Schritt nie gewagt wäre ich nicht Zeuge dieser mehrfach erfolgreichen Anpaarung von Wally an Beltain gewesen. Traurig eigentlich, dass dieses wertvolle und über alle Zweifel erhabene alte Leistungsblut heute gegen die Übermacht der Modelinien S, R und D nahezu verloren zu gehen droht. Ein Grund mehr also für mich, erst Recht daran festzuhalten. Heute bin ich sehr froh diesen Weg weiter verfolgt zu haben und möchte diesem Konzept auch weiterhin treu bleiben.

Brasil scheint eine gelungene Fortsetzung dieser Geschichte schreiben zu wollen und entwickelt sich von Tag zu Tag mehr zu einem dynamischen, kraftvollen und ausdrucksstarken Hengst - und er hatte da wahrlich sein Päckchen zu tragen in Anbetracht der enormen Grösse mit der er zur Welt kam. Brasil will auch ein Dunkelfuchs werden, auch er hatte anfangs die gleichen roten Augenlider wie QRage II und III und darüber freue ich mich besonders - "pass mal auf, das wird noch so ein richtiger Briar!" rief Stutenmutter Ingrid ganz spontan am ersten Tag und wenn ich es mir recht überlege: da hat sie wohl den richtigen Blick gehabt.

Und wenn ich heute auf die Weide laufe und den drei kleinen Hengstfohlen beim Spielen zusehe - noch bleiben alle drei ganz artig in Mutters Nähe, von neugierigen Mini-Exkursen mal abgesehen - dann ist das wieder so ein Moment, da weiss man:
alles richtig gemacht!
dafür lebt man.
einfach schön.
                                                                           

24. August 2006 - heute hat Brasil eine neue Heimat im sonnigen Spanien gefunden! Und es ist mir eine besondere Freude zu wissen, dass er diese lange Reise im November nicht ganz allein sondern mit seinem Stall- und Weidefreund Fürst Pirouette gemeinsam antreten wird! So können diese beiden auch in Zukunft noch weiterhin gemeinsam raufen und toben - eine Disziplin, in der Brasil es in den letzten Wochen wahrlich zu meisterlichen Ehren gebracht hat - er hat sich ganz grossartig entwickelt, geradezu edel aufgetrocknet und typvoll anzusehen, und er bleibt der grösste unter den dreien, in jeder Hinsicht: Brasil ist stets und zu jeder Zeit zu Raufereien mit QRage oder dem Fürsten aufgelegt und es geht mir jedes mal das Herz dabei auf wenn ich sehe was für ein lebensfrohes Fohlen doch aus diesem anfangs so unbeholfenen und wackeligen Pferdekind geworden ist - dabei stets manierlich und diszipliniert im Umgang mit seinen Zweibeinern, einfach ein Herzchen in unserem Stall... alles Gute für die Zukunft, mein Brasil! 



25.2.2010

.... vier Jahre später:
Ganz und gar sprachlos bin ich ob dieser Fotos, die mir Brasils Besitzerin Rosa Maria heute aus Spanien geschickt hat - welch ein beeindruckendes Pferd ist aus Wallys Sohn geworden! Ich musste wirklich selber dreimal hingucken um in diesem gewaltigen Tretemann meinen verspielten Brasil von damals wieder zu erkennen und ich sehe diese Bilder mit einem lachenden und einem weinenden Auge:
ich freue mich für und mit Rosa Maria ob dieser Entwicklung von Brasil und bin mehr als gespannt, wie die beiden in diesem Sommer ihre ersten geplanten Turniere absolvieren werden - und gleichzeitig denke ich mit Wehmut an unsere Wally, Fabricechens Freundin, liebenswert und durchaus auf den ersten Blick auch etwas unscheinbar - aber eben doch ein ganz grosses-kleines Pferd - an ihren Kindern soll man sie erkennen ...
Ich bin stolz auf Wallys letzten Sohn und denke mit Wehmut an diese grosse-kleine Stute zurück die eins aufs deutlichste lehrt:
Größe misst man eben nicht in Zentimetern.
Alles Gute, Rosa Maria und Brasil und auf ein baldiges Wiederhören im Sommer!

                                                               

                                               

                                               

                                               

                                                                                                    

mehr Fotos von Brasil          

zurück