Brisant * 22.5.2010


  
                                                                                                    Bolero Hann. *75
                                                            Beltain Hann. *84
                                                                                                    Gänseliesel
*73
                    Belissimo Rheinld. *1999
                                                                                                    Romadour II Rheinld. *69
                                                            Roxa Rheinld. * 80
                                                                                                    Lady Rheinld. *68

                                                                                                    Florestan Rheinl.. *86
                                                            Fidermark Westf. *92
                                                                                                    Watonga Hann. *85
                    Fabrice Rheinl. *98
                                                                                                    Frühlingsball Westf. *70
                                                            Feodora Rheinl. *92
                                                                                                    Rebecca
Rheinl.*80








Eigenleistung:
4. September 2012
Zulassung zur Hannoveraner Hauptkörung 2012

Mutterstamm:
Die ausführliche Geschichte zum Ursprung des Stutenstammes der Feodora.
Mutter Fabrice war Prämienfohlen a.d. Fohlenschau Heinsberg, 4. Juli 1998 - Silbermedaille
SLP Telgte, 13. Juni 2001 - Platz 1, Wertnote 8,39
Einzelnoten: Trab 8,5  Galopp 8,5  Schritt 8,0  Rittigkeit Richter 9,0  Rittigkeit Fremdreiter 8,5  Freispringen 8,0
Sommer 2003: diverse sportliche Erfolge in allen Disziplinen, darunter Sieg in der Eignungsprüfung in Telge mit der Wertnote 8,2
Brisant ist Halbbruder zu QRage II ("Happy") von Quattro B, 4-jährig Reitperdeprüfung gewonnen.
Brisant ist Halbbruder zu Awakino QRage von Quattro B, 4-, 5- und 6-jährig Dressurpferdeprüfungen A, L und M gewonnen.
Fabrice ist die erste von 5 Vollgeschwistern von Fidermark, die alle mit der Fohlenprämie ausgezeichnet wurden, darunter Auktionsfohlen ("Miss Feeny").
Vollbruder Fair Play*2002 Rheinischer Reitpferdechampion 2005
Vollschwester Fannie Mae*2003 SLP Telgte Platz 2, Wertnote 7,97
Einzelnoten: Trab 8,0  Galopp 8,5  Schritt 7,5  Rittigkeit Richter 8,0  Rittigkeit Fremdreiter 8,5  Freispringen 7,5.
Fannie Mae ist Mutter des gekörten Hengstes Sansibar (als Fohlen verkauft an Paul Schockemöhle).
Vollschwester "Miss Feeny" ist Mutter zu Fantastic Sommertänzer von Samarant, 5-jährig Bundeschampionat Dressurpferde platziert, 6-jährig M-Dressur gewonnen.

Brisant ist Vollbruder zu Bravo *2009, Halbbruder zu Sabary *2011 von Sarkozy, Halbbruder zu QRage II ("Happy") und QRage III von Quattro B, La Jeanne und Lan Thao (beide von Laudabilis)

Gedanken zur Hengstwahl: warum Belissimo?


Gestern abend, acht Uhr, Fabrice bringt ihr Fohlen zur Welt und es geschieht mit "Ansage":
den ganzen Tag ist sie auf der Weide schon unruhig auf und ab gelaufen und hat vor dem Zaun gestanden - wer Fabrice kennt weiss, dass das ihre innere Abfohluhr ist.
Die Geburt ist unkompliziert aber Stutenfee Ingrid ist nicht zufrieden.
Sie hat recht:
Der Kreislauf des jungen neuen Erdenbürgers ist instabil und will sich immer wieder verabschieden.
Brisant.
Ingrid weiss was zu tun ist bis der Tierarzt kommt, eine ganz grosse Hilfe ist der benachbarte Kinderarzt, selber Pferdezüchter und sofort zur Stelle als unser Anruf kommt. An seiner Seite seine Frau, OP-Schwester von Beruf, wie passend.
Infusionen, Glycose- und Kochsalzlösung, eine Schar von beherzten Helfern, die dem jungen Fohlen nicht nur das Leben rettet sondern auch eine beschwerliche und in diesem Zustand ganz sicher riskante Fahrt in die Klinik erspart, dort hätte man nichts anderes getan.    
Fabrice ist während dessen ein geduldsamer Engel, lässt sich abmelken und dem Sohn im Liegen die Flasche geben - er säuft und säuft.
Irgendwann wird der Bub agil, die Lebensgeister sind erwacht, er strampelt und zappelt.
Die Helfer ziehen sich zurück, alles menschenmögliche ist getan, den Rest muss der kleine Mann allein schaffen. Ich bleibe allein mit meiner kleinen Pferdefamilie in der Box, ich kenne meine Fabrice nur zu gut - ihr Nachwehenverhalten ist alles andere als geeignet für ein noch wenig agiles Fohlen in den ersten Lebensstunden.
Brisant.
Wieder und wieder bemüht der Bub sich ums aufstehen, ich helfe wo ich kann bis er endlich vor Muttern im Stroh steht.
Eine kleine Weile weiter (es erscheint mir wie eine Ewigkeit) hat er auch das Euter gefunden. Das schmatzende Geräusch ist das schönste, was ich an diesem Abend höre - was für eine Erleichterung!
Innere Ruhe und ganz tiefe Dankbarkeit:
Leben ist nicht selbstverständlich.
Überleben auch nicht.
Brisant.

Heute morgen im Stall steht dann ein agiles Fohlen neben meiner Fabrice, die Sorgen der Nacht sind vergessen - mir kommen die Tränen.
Freude und Erleichterung.
Ein gesundes Hengstfohlen.
Brisant.

                                                               

22.8.2010

Eigentlich war das Wetter gar nicht danach - Fotoshooting sollte sonnig sein...
Und doch kommt es meistens anders als man denkt und so war ich froh, heute trotz des schlechten Wetters die Kamera mit dabei gehabt zu haben.

Brisant ist heute auf den Tag genau drei Monate alt und personifiziert einmal mehr die Aussagekraft des alten Spruches
                    "drei Tage, drei Monate, drei Jahre!"

Diese drei Monate hat er einfach gebraucht.
Brisant hatte es anfangs wahrlich nicht leicht und wuchs eigentlich ständig hinter sich her. Heute, im Alter von drei Monaten, verkörpert er nun das, was Mutter Natur ihm von Anfang an mit in die Wiege gelegt und am Beispiel seiner Schwester Bravo bereits so trefflich perfektioniert hat:
ein Fohlen, das sich leichtfüssig mit allergrösster Elastizität bewegt wie ein Gummiball, ein hochnobler kleiner Hengst mit Ausdruck, Linien und Potential - ich bin begeistert von diesem kleinen Wunder wider die Schwerkraft, auch wenn er derzeit eher wie ein Flickenteppich daher kommt - Brisant mausert sich zu einem herrlichen Kohlfuchs wie man ihn sich schöner kaum vorstellen kann - mitunter hat einfach mal abwarten durchaus seinen Reiz!

                                           

28. November 2010

Heute hat auch Brisant im Alter von sechs Monaten die Stutenherde verlassen und die Reise in seine neue Heimat nach Bremervörde angetreten. Nachdem seine neuen Besitzer bereits mit einem gekörten Sohn des Belissimo in Verden aufwarten konnten lag es nahe, nach einem entsprechenden Nachfolger zu suchen und ich freue mich, dass die Wahl auf Brisant gefallen ist, Fabrichens hochnoblen Sohn.
Alles Gute nach Bremervörde und auf ein Wiedersehen, ganz sicher nicht erst in zwei Jahren in Verden!


23. Juni 2011

Ein halbes Jahr ist es nun her, seit ich Brisant nicht mehr gesehen habe.
Grund genug endlich einen lang geplanten Besuch im Norden in die Tat umzusetzen!
Sattes Grün so weit das Auge reicht auf Weiden, die sich beinahe bis zum Horizont zu erstrecken scheinen... Wer ob der langen Trockenheit in diesem Frühjahr nur das karge westfälische Grasangebot auf oft strohgelben Stengeln gewohnt ist, der empfindet den Anblick solcher Weiden als Balsam für Auge und Pferdemenschenseele. Hier wachsen die Youngsters heran in Gruppen so überschaubar wie übersichtlich - so soll es sein!  
In einer Gruppe von sechs Hengstanwärtern war Brisant sofort als Sohn seiner Mutter zu erkennen:
edel und fein in den Linien und durch und durch harmonisch - ein Fohlen, wie Fabrice sie eben macht. Der Clon seiner Vollschwester "Bunny", die ich Tag für Tag vor Augen habe und er nachvollzieht diese Entwicklung ganz offensichtlich als ihr Ebenbild. Und nachdem ich Brisant heute gesehen habe habe ich eine sehr genaue Vorstellung davon, wie er im nächsten Jahr zu diesem Zeitpunkt wohl aussehen wird - ich muss mir nur seine Schwester ansehen und die wird den grossen Hoffnungen, die ich in ihre Entwicklung gesetzt habe, mit jedem lässigen Trabtritt den sie zeigt, in jeder Hinsicht gerecht.
So richtig gefreut hat mich das selbstverständliche Vertrauen, mit dem Brisant sofort aus der Herde heraus auf mich zu spazierte und sich wieder und wieder seine Streicheleinheiten abholte. Als Züchter pflegt man eben doch zu gern auch immer wieder die sentimentalen Seiten des Pferdelebens und ich weiss das wohl zu schätzen! 

          


24. August 2012

Die Listen zur Vorauswahl der Hannoverschen Körung sind veröffentlicht und mit Spannung sehe ich dem ersten öffentlichen Auftritt meines Brisant entgegen.
Anlässlich meines Besuches bei Brisant im März dieses Jahres in der Hengstaufzucht gab dieser den "beinahe" Clon seiner älteren Schwester Bravo ("Bunny"):
hochnobel, abgedreht und fein, ebenso das typische Fabricenkind in diesem jungen Alter.
Auf Brisant's Entwicklung im letzten halben Jahr bin ich selber mehr als gespannt!
 

                                                           
                                                                                                                      Fotos: Philipp von Thaden

4. September 2012

Hollenstedt/Wohlebostel
Vorauswahl zur Hannoverschen Körung

                                                                  

Mit der Kopfnummer 2 ist Brisant heute zum Vorauswahltermin in Wohlebostel bei Willi Brunckhorst angetreten und es lässt sich kaum mit Worten beschreiben, mit welchen Gefühlen im Bauch ich zu diesem Temrin angereist bin. Vorfreude, Spannung und Aufregung werden dem nur wenig gerecht. Man muss züchten aus Leidenschaft, und das über die letzten Jahre mit so viel Intensität gelebt haben, wie ich es wohl getan habe, um das nachzuvollziehen. Ein züchterischer Niemand aus Westfalen mit zwei Töchtern des Fidermark, beide aus Überzeugung aber sicher auch mit viel Glück dabei als blauäugiger Fan des Fidermark als Fohlen erworben. Einen Stutenstamm erwischt zu haben, der offensichtlich "funktioniert" und sich vererbt.
Als Fannie dann mit ihrem Erstling Sansibar in 2009 auf Anhieb zur Hengstmutter wurde dachte ich, besser geht es nicht!
Und doch... einmal nur den eigenen Namen in einem Hannoverschen Körkatalog als Züchter geschrieben zu sehen - das war dann doch mein Traum.
Fabrice hat diesen Traum heute wahr gemacht.

                                                                     

Als ich heute früh morgens in Wohlebostel auf den Hof fuhr und von allen Seiten freundlichst mit Handschlag begrüsst wurde und das mit Ansprachen wie "da begrüssen wir doch gern Westfalen hier oben im Norden!" begleitet wurde, da wurde mir schon ein bisschen warm ums Herz. Einfach schön, und man fühlt sich gar nicht als westfälischer Aussenseiter im hohen Norden. Als ich dann vor Brisant stand und in der Box gleich wieder beim fleissigen Helferlein in die nächste herzliche Umarmung fiel (liebe Andi, du bist einfach ein Schatz!) da war ich eigentlich schon fast "zu Hause" angekommen. Irgendwie ist Münster dann doch inzwischen zu einem Stück Hannover geworden ...
Da stand ich nun vor "meinem " Brisant - und was für ein Hengst ist aus ihm geworden!
Ich hatte ihn erst vor einem halben Jahr kurz nach seinem Einzug bei Willi noch gesehen, doch selbst da hätte ich mir nicht träumen lassen, zu welch einem kapitalen Hengst dieser Sohn meiner Fabrice in dieser Zeit reifen würde. Was für ein Pferd!

                                                                                    

Als Brisant dann zum Freispringen in der Halle zu seinem ersten öffentlichen Auftritt antrat, sackte mir das Herz vorübergehend noch in die Hose - und doch:
das anerkennende Raunen in den Reihen sprach für sich. Brisant war einfach "an". Richtig "an". Willi hatte ihn auf den Punkt vorbereitet und dazu kann man ihm nur gratulieren. An Brisant konnte man nicht vorbeisehen, das war ein echter Blickfang.
Das schönste für mich war dann eigentlich sein Habitus am Sprung. Von einem solchen dressurbetonten Pedigree erwartet eigentlich niemand, dass so ein Pferd auch ansehlich springt. Ein Springpferd ist er sicher nicht. Aber er macht seinen Job gut - richtig gut! Locker und durch den Körper bei gleichmässigem Einsatz von Vorder- und Hinterbein und hinten schön auf. Ein Dressurpferd, das seinen Körper am Sprung zu nutzen weiss und das sagt mehr aus, als jedes spektakuläre Vorderbein. Das ist ein funktionales Pferd. So soll es sein!
Die Zulassung zum Pflaster erschien mir bereits als ein gewaltiger Meilenstein, sein dynamisches Auftreten zur Pflastermusterung sprach für sich, im abschliessenden Schrittring erhielt er dann die Zulassung zur Körung und irgendwie lief das alles wie ein Film vor mir ab...
Es gibt Dinge, die muss man wohl einfach erstmal verdauen...

                                                                           

Noch mehr gefreut habe ich mich dann, als ich die Mail von Philipp mit seinen Fotos von Brisant in meiner Mailbox fand - schöner und brillianter kann man ein Pferd wohl kaum in Szene setzen!
Lieber Philipp, deine Fotos sind das Tüpfelchen auf dem "i" für mich an diesem Tag - mein herzlichster Dank dafür! 

                                                                 

                                                                                                                    Fotos: Philipp von Thaden

                     
 
Und es erfüllt mich mit grösstem Stolz nun mit Brisant auch einen Sohn meiner Fabrice zu dem wohl rennomiertesten Dressurpferdekörplatz in Deutschland zugelassen zu wissen - irgendwie musste "meine" Fabrice nun endlich nachlegen, nachdem ihre jüngere Schwester Fannie Mae bereits so völlig unerwartet vorgelegt hatte... Fabrice ist und bleibt nunmal meine unumstrittene Nummer Eins in der Stutenherde, das Pferd, mit dem ich die meisten Höhen und Tiefen durchlebt habe, die Stute, die ich selber in allen Disziplinen des Sportes noch geritten und erfolgreich vorgestellt habe, das Pferd, das mir als geborenes Dressurpferd ausgerechnet in springbetonten Disziplinen 8-er Noten beschert hat. Meine kapriziöse und doch so geschätzte Fabrice.eben.
Fabrice nun endlich wieder tragend zu wissen nach ihrem Rossestreik im letzten Jahr und all dem Aufwand und dem halben Jahr hier in Münster diesen Sommer, ist mit dem heutigen Tag das grösste Geschenk - auf dass mir dieses Pferd auch weiterhin als wertvollste Zuchtstute erhalten bleibt.
Fabricechen, ich weiss wohl zu schätzen, was ich an dir habe!
Gleichzeitig hat Brisant mit seinem heutigen Auftritt bestätigt, was ich vom ersten Tag an in seiner Vollschwester Bravo ("Bunny") zu schätzen gewusst habe:
ein Pferdchen von Qualitäten allererster Güte. In diese Tochter meiner Fabrice setze ich die grössten Hoffnungen zur weiteren Pflege und dem Erhalt dieses grossartigen Stutenstammens. Als ich Bunny dann heute abend im Stall gegenüberstand, da lachte mir das Herz - wieder einmal. Zwei Vollgeschwister dieser Güte, das ist wohl ein Geschenk. Ich weiss es sehr wohl zu schätzen.         
Alles Gute, Brisant!


                                          
                              


27. Oktober 2012

Brisant wird anlässlich des Hannoveraner Hengstmarktes nach Spanien verkauft.
Gekört wurde er nicht, dennoch war es einmalig einmal "dabei" gewesen zu sein!
Mein Dank gilt all den herzlichen Gratulanten, Fans und Fürsprechern und ganz besonders wieder einmal Dr. Christina Beuke und Philipp von Thaden, die trotz schlechten Wetters erneut mit gelungenen Fotos aufwarten und mir eine grosse Freude bereitet haben.
Liebe Christina und Philipp - ihr seid einfach klasse!


                                                    
                                      Fotos:  Dr. Christina Beuke


                                  
                                                   Foto: LL-Foto.de
Fotoalbum

zurück